Nachhaltigkeit

Der „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg“ – Leistung, Engagement, Anerkennung (Lea) – würdigt seit 2007 das freiwillige, soziale und gesellschaftliche Engagement kleiner und mittelständischer Unternehmen und möchten dabei ebenfalls gesellschaftliche Verantwortung in Form von nachhaltigem Wirtschaften übernehmen. Dabei werden vor dem jeweiligen Selbstverständnis der Träger des Mittelstandspreises die benötigten Ressourcen seit jeher bewusst, sparsam und unter Berücksichtigung sozialer Aspekte eingesetzt.

Anlässlich des 10-jährigen Lea-Jubiläums haben wir unsere Aktivitäten auf den Prüfstand gestellt und uns zum Ziel gesetzt, diese im Sinne der Nachhaltigkeit weiter zu systematisieren und auszubauen. Für die Zukunft haben wir uns vorgenommen, den nachhaltigen Einsatz der Ressourcen als feststehendes Konzept in unsere strategische Ausrichtung mit aufzunehmen.

Auf diesem Weg haben wir folgende erste Schritte unternommen, dabei folgen wir dem Dreiklang von Vermeidung, Reduktion und Kompensation.

Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen
Bei der Herstellung unserer Publikationen arbeiten wir mit Druckereien zusammen, die klimaneutral arbeiten. Dabei werden zertifizierte Produkte (z.B nach FSC- oder PEFC-Standards) aus nachhaltiger Forstwirtschaft, sowie zertifizierte Recyclingpapiere aus 100 % Altpapier verwendet. Auf Folienbeschichtungen,  -laminierungen oder Cellophanierung wird grundsätzlich verzichtet.

Catering
Wir wählen unsere Caterer aus der Region und achten darauf, dass diese DGE- und Bio-Zertifiziert sind. Bei der Speisenwahl verringern wir den Fleisch/Wurst-Anteil und verwenden möglichst Zutaten, die regional beschafft werden können. Für die Preisverleihung wird ausschließlich Mehrweggeschirr, -besteck und Glasflaschen verwendet. Die Buffets werden mit Stoff statt Folie abgedeckt. Anfallender Abfall wird sorgfältig fraktioniert.

Energie und Klima
Unser Veranstaltungsort „Weißer Saal“ im Neuen Schloss in Stuttgart wird zu 100 % mit Ökostrom versorgt und verursacht somit keine CO2-Emission.
Die Einladungen zu unserer Preisverleihung erfolgen durch klimaneutralen Postversand.

Mobilität
Wir sind uns der anfallenden CO2-Emissionen bei An- und Anreise für Veranstaltungen bewusst und bieten an, sich auf den folgenden Seiten über den eigenen CO2-Footprint zu informieren und bei Bedarf zu kompensieren.

www.myclimate.org
(Projekte nach CDM, Gold Standard und Plan Vivo zertifiziert)

www.atmosfair.de
(Projekte sind zu mind. 90 % nach CDM Gold Standard zertifiziert, Kleinstprojekte nach Gold Standard Microscale)

www.arktik.de
(Projekte sind nach Gold Standards zertifiziert, das Unternehmen ist nach „Geprüftes Emissions-Zertifikate-Management“ gem. TÜV NORD TN-CC 002 zertifiziert)

Werbemittel
Wir berücksichtigen bei der Auswahl von Werbemitteln soziale und ökologische Aspekte. Außerdem soll die Produktion in Deutschland oder in einem direkten Nachbarland erfolgen. Finden wir kein Werbemittel, dass diesen Kriterien entspricht, verzichten wir darauf.

Abfallmanagement
Veraltete Kommunikationsmittel, wie bedrucktes Briefpapier, Lea-Mappen etc. werden als Bastelmaterial Kindertageseinrichtungen zur Verfügung gestellt.

Soziale Aspekte
Wir wählen unsere Dienstleister nach regionalen Aspekten aus. Bei der Auswahl entscheiden wir zusätzlich zu wirtschaftlichen Kriterien nach sozialen Kriterien.
So wird z. B. das Catering für die Jurysitzungen seit Jahren von gemeinnützigen Unternehmen ausgerichtet.

Kommunikation
Wir weisen auf unserer Einladung zur Preisverleihung und auf unserer jährlichen Dokumentation auf die Informationen zum Thema Nachhaltigkeit der Lea auf unserer Website hin. Weiterführende Informationen veröffentlichen wir online.

Vielen Dank für die Beratung und Unterstützung an die Werteagentur naturblau+++

Unsere Handlungsfelder auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.