ILO Normen
    • Die Internationale Arbeitsorganisation (International Labour Organisation) begann ihre Tätigkeit im Jahr 1919 auf der Friedenskonferenz in Versailles. Seit 1946 ist sie eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen (United Nations) und hat ihren Sitz in Genf.
    • Mit der "Erklärung über die grundlegenden Prinzipien und Rechte bei der Arbeit" bekennen sich 183 Mitgliedstaaten zu ethischen Prinzipien im unternehmerischen Handeln. Neben den Regierungsvertreter/innen der Mitgliedstaaten sind auch die Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter/innen aus diesen Staaten gleichberechtigt in die Entscheidungsprozesse eingebunden. (vgl. Bundesministerium für Arbeit und Soziales)
    • Diese Kernarbeitsnormen sollen als völkerrechtlich verbindliche Mindeststandards dienen, die weltweit Beachtung finden müssen. Sie sind Sozialstandards im Rahmen der Welthandelsordnung, die menschenwürdige Arbeitsbedingungen und hinreichenden Schutz gewährleisten sollen.

     Vier Grundprinzipien bestimmen das Selbstverständnis und Handeln der ILO…