UN Global Compact
  • Der UN Global Compact wurde im Jahr 2000 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und  ist das weltweit größte und wichtigste Netzwerk für unternehmerische Verantwortung und Corporate Social Responsibility (CSR).
  • Der damalige Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, forderte auf dem Weltwirtschaftsforums 1999 in Davos die Wirtschaftsführer in aller Welt auf, sich gemeinsam für eine gerechte Globalisierung zu engagieren. Unternehmen, die langfristig im internationalen Wettbewerb bestehen wollten, müssten ihrer gesellschaftlichen Verantwortung auf globaler Ebene gerecht werden.
  • Aus dieser Idee entstand der UN Global Compact (UNGC), dem sich weltweit inzwischen über 7.500 Unternehmen  und  knapp 4.000 Arbeitnehmer-, Menschenrechts-, Umwelt und Entwicklungsorganisationen angeschlossen haben.  (Stand Juni 2013)
  • Der UNGC ist heute eine strategische Initiative für Unternehmen, die sich verpflichten, ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an zehn universell anerkannten Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung auszurichten.
  • Deutsche Unternehmen  zählen zu den Akteuren der "ersten Stunde" des UNGC. Mittlerweile nehmen  knapp 250 deutsche Firmen am Compact  teil – davon 24 der DAX30 sowie viele mittelständische und kleine Unternehmen. Gemeinsam  mit rund  70 Teilnehmern aus Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft bilden sie das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN). (Stand Juni 2013)
  • Das DGCN versteht sich als unternehmensgetriebenes Multistakeholder-Netzwerk und ist ein unabhängiges, offenes und transparentes Forum, an dem die Teilnehmer aus den verschiedenen Sektoren auf gleicher Augenhöhe beteiligt sind.
  • Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) leitet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH die Geschäftsstelle des DGCN. Diese setzt ein Arbeitsprogramm aus Workshops, Trainings, Fachdiskussionen und Informationsmaterialien um, das jährlich von einem Lenkungskreis beschlossen wird. Der Lenkungskreis besteht aus Vertretern von Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Ministerien.
  • Hauptzweck des DGCN ist die Verbreitung der Zehn Prinzipien des Global Compact und die Förderung des Dialogs mit verschiedenen Interessensgruppen zu deren Umsetzung.
  • Das deutsche Netzwerk erreichen Sie unter der Adresse:

    Geschäftsstelle Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN)
    
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

    Reichpietschufer 20

    10785 Berlin

    Tel.: +49 (0) 30 72614-0

    Fax.: +49 (0) 30 72614-230

    Postfach 30 91 34
    
10760 Berlin

    http://www.globalcompact.de/