Karlsruhe 2016

Flüchtlinge in Arbeit integrieren

Wie Unternehmen ihr gesellschaftliches Engagement mit Blick auf die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen erfolgreich gestalten können

Dienstag, 7. Juni 2016, 16.00 – 19.30 Uhr
Akademiehotel des BWGV in Karlsruhe-Rüppurr,
Am Rüppurrer Schloß 40, 76199 Karlsruhe

Neben zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen unterstützen zahlreiche Unternehmen aus Baden-Württemberg Flüchtlinge bei der Integration in die deutsche Gesellschaft. Eine Voraussetzung für gelingende Integration ist die Aufnahme von Arbeit. Daher stellen verschiedene Unternehmen z.B. Plätze für Schnupperpraktika zur Verfügung, ermöglichen damit den Einblick in die Arbeitswelt und schaffen sogar zusätzliche Ausbildungsplätze. Dabei binden sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter häufig über Corporate Volunteering in die berufliche Orientierung mit ein, indem diese Patenschaften übernehmen, sich an der Sprachförderung beteiligen oder indem sie Flüchtlingen helfen, die Herausforderungen des Alltags zu bewältigen.

Wie unternehmerisches, gesellschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe gelingen kann, welche Engagementformen sich eignen und worauf Unternehmen von Beginn an achten müssen, wenn sie Flüchtlingen eine berufliche Orientierung ermöglichen oder im eigenen Unternehmen als Arbeitskraft integrieren möchten, zeigt die Regionalveranstaltung des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung.

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Hans-Gerd Köhler
1. Vorsitzender des Caritasverbandes Karlsruhe

Dr. Roman Glaser
Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes

Monsignore Bernhard Appel
Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes für die Erzdiözese Freiburg

Kim Hartmann
Mittelstandspreis für soziale Verantwortung

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis Montag, 23. Mai 2016, an:

Per Mailhagemann(at)caritas-dicv-fr.de oder per Fax unter: 0761-8974 388

Das Programm

16:00 Uhr

Ankunft bei Imbiss und Getränken

16:30 Uhr

Begrüßung und Einführung

Monsignore Bernhard Appel
Direktor des Caritasverbandes für die Erzdiözese Freiburg e.V.

N.N.
Vertreter des Landes Baden-Württemberg

Anja Roth
Bereichsleiterin Interessenvertretung im Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband

16:50 Uhr

„Aktuell informiert“

Flüchtlinge konkret – wer ist eigentlich bei uns?
Beate Deckwart-Boller, Teamleiterin der Verfahrens- und Sozialberatung in der LEA Karlsruhe, Caritasverband Karlsruhe

Ganzheitlich & pragmatisch: Unternehmerisches Engagement in der Flüchtlingshilfe
Marcus Staib, Geschäftsführer der Bäckerei Staib in Ulm

17:25 Uhr

Thementische: Flüchtlinge in Arbeit integrieren

 

Thementisch 1:

Rechtliches: Was gibt es zu beachten bei Praktika und Ausbildung? Wer unterstützt wie?

Steffen Dorst, Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt

 

Thementisch 2:

Anerkennungsberatung: Wie können Flüchtlinge ihre ausländischen Berufsabschlüsse anerkennen lassen?

Ikubiz Mannheim (angefragt)

 

Thementisch 3:

Interkulturelle Aspekte und Fluchterfahrungen: besondere Herausforderungen

Dr. Jörg Sieger, Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V.

Thementisch 4:

Culture Free Test - ein neues Instrument zur kulturfreien Analyse von Kompetenzen

Verena Nopper, Akademie des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes

 

Thementisch 5:

Integration in Arbeit. Erfahrungen aus der Praxis

Marcus Staib, Bäckerei Staib, Ulm

Thementisch 6:

Flüchtlingen Arbeit bieten. Erfahrungen aus der Praxis.

N.N.

17:55 Uhr

Zweite Runde an den Thementischen

18:25 Uhr

Dritte Runde an den Thementischen

18:55 Uhr

Kurzes Schlusswort

19:00 Uhr

Ausklang und Austausch bei Abendimbiss und Getränken

 

VERANSTALTER

Caritasverband Karlsruhe e.V.

Baden-Württembergischer
Genossenschaftsverband e.V.