Freiburg

Erster Lea-Unternehmer-Treff in Freiburg

Caritas und Wirtschaftsministerium würdigen gesellschaftliches Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen in der Region Freiburg

Seit drei Jahren vergeben das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg und die Caritas den „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg“. Der Preis geht an kleine und mittlere Unternehmen im Land, die sich freiwillig für das Gemeinwohl engagieren. Zum ersten Treffen der ausgezeichneten Unternehmen haben die Caritas in Baden-Württemberg und das Wirtschaftsministerium am 24. Februar 2010 nach Freiburg eingeladen. Gekommen sind 50 Unternehmer und politische Vertreter aus der Wirtschaftsregion Freiburg, so auch Freiburgs Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie die Unternehmen sozial aktiv werden: Die einen führen mit Hauptschülern Bewerbertrainings durch. Andere organisieren ein Benefizessen für das Kinderheim in der eigenen Stadt. Für die Caritas in Baden-Württemberg und das Wirtschaftsministerium war das Treffen in Freiburg nun der Auftakt einer Reihe unternehmerischer Netzwerktreffen. Es sind weitere Treffen im Land geplant. Mit der Zusammenkunft wollen die Initiatoren des Preises die Unternehmen würdigen und zugleich ihr Engagement als Beispiel für andere Unternehmen in der regionalen Öffentlichkeit präsentieren. Unternehmen, die mit dem Mittelstandspreis ausgezeichnet werden, profitieren davon in mehrfacher Hinsicht: Durch die Treffen erhalten sie die Gelegenheit, auf regionaler Ebene neue Kontakte zu knüpfen und ihre Netzwerke zu erweitern. Zudem können sie sich darüber austauschen, wie ihr soziales Engagement zum Baustein einer gesellschaftlich verantwortlichen Unternehmensführung werden kann. Dazu Steffen Heil, Geschäftsführer des Stuttgarter Instituts für Social Marketing: „Über gute Taten darf geredet werden! Gerade auch der Mittelstandspreis bietet Möglichkeiten, die man für die Unternehmenskommunikation nutzen kann.“

„Soziales Engagement braucht Anerkennung. Dies ist nicht nur eine Forderung, sondern auch ein Grundsatz der Caritas“, sagte Monsignore Bernhard Appel. Wer sich trotz der Wirtschaftskrise ideenreich für Menschen einsetze, die am Rande unserer Gesellschaft lebten, verdiene Respekt und Dank. 

„Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen ist ein immer wichtiger werdender Bestandteil unserer Wirtschaft – die Betriebe dabei zu fördern und zu unterstützen, wird zu einem zunehmend bedeutenderen Aspekt der Mittelstandspolitik“, so Wirtschaftsminister Ernst Pfister.

Hier haben Sie die Möglichkeit den Pressetext herunterzuladen.